Blog

Was Führungskräfte von „The Voice of Germany“ lernen können

Zielführend Feedback geben

© ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

© ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

Feedback ist ein ausschlaggebender Impuls, den ein Vorgesetzter geben kann, um die Entwicklung eines Mitarbeiters zu fördern. In Firmen dient Feedback - sinnvoll eingesetzt - der Leistungssteigerung  der Mitarbeiter. 

Damit ein Feedback zielführend ist, gibt es Regeln, wie es zu geben ist. Feedback sollte wertschätzend, kurz, zeitnah, verhaltensorientiert, in der Ich-Botschaft formuliert, konstruktiv, konkret und sachlich sein. 

Was Feedback erreichen soll, zeigt das JoHari-Fenster. Es wurde von den amerikanischen Sozialpsychologen Joseph Luft und Harry Ingham entwickelt. Es basiert auf der Annahme, dass der Mensch über vier Wahrnehmungsbereiche verfügt.

Die Kompetenzarena
Dieser Bereich ist der Person und dritten bekannt. Selbst- und Fremdeinschätzung stimmen überein.

Der blinde Fleck
Es gibt Verhaltensmuster und Vorurteile, die einer Person nicht bewusst sind, aber die Umgebung nimmt sie wahr. Je gezielter ein Feedback ist, desto mehr Möglichkeiten hat ein Mensch, diesen blinden Fleck zu verkleinern.

Die Fassade
Dahinter verbirgt eine Person ihre geheimsten Wünsche und Ängste. Je mehr Vertrauen eine Person in Ihre Umwelt hat, desto kleiner ist dieser Bereich.

Das schwarze Loch
Hier liegen Talente und Begabungen verborgen, die weder der betroffenen Person noch der Umwelt bekannt sind. Bei geforderten und geförderten Menschen ist dieser Bereich sehr klein.

Nun stell sich die Frage, wie eine Führungskraft vorgehen sollte, damit sich die Kompetenzarena erweitert, der blinde Fleck verkleinert, der Betroffene sein Gesicht wahrt und darüber hinaus auch noch seine Fassade abbaut. Hier sind gute Beispiele gefragt.  

Wer diesbezüglich vermeiden möchte Fachbücher zu lesen, kann sich am Donnerstagabend die Sendung  „The Voice of Germany“ ansehen. Hier geben fünf erfolgreiche Künstler: Rea Garvy Sänger und Gitarrist aus Irland, die zwei - von der Hip-Hop-Band Die Fantastischen Vier - Smudo und Michi Beck, Stefanie Kloß, Sängerin der Pop-Rock-Band Silbermond und Samu Haber, Frontmann der finnischen  Band Sunrise Avenue jungen Talenten ein Kompetenz erweiterndes Feedback für Ihre zukünftige Karriere auf den Weg.

Stefanie, die gefühlvolle Sächsin, gibt klar in der Ich-Botschaft Ihren Eindruck wieder und beschreibt was sie gehört und gesehen hat. Der smarte Finne, mit dem Notizblock in der Hand, stellt  die Entwicklung, die ein Teilnehmer gemacht hat, in den Vordergrund. Dabei bleibt er selbst mit Kraftausdrücken immer positiv. Smudo und Micki teilen sich das Feedback, während der eine das Positive hervorhebt, verweist der andere auf den „Blinden Fleck“ des Kandidaten. Mit motivierendem Feedback, konstruktiver Kritik und würdigenden Worten erweitert  Rea den Kompetenzraum seiner Schützlinge. 

Hervorzuheben ist, dass nach einer Performance das Feedback aller Jury-Mitglieder mit einem „Dankeschön“ beginnt. Sehen Sie sich die kommenden Sendungen aus dieser Sichtweise an. Tolle Show, super Nachwuchstalente und erfolgreiches Feedback geben.